Links überspringen

Berufsunfähigkeitsversicherung & Fluguntauglichkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung & Fluguntauglichkeitsversicherung

Ihre Arbeitskraft ist das wichtigste Gut in Ihrem Leben!

Würde man das Brutto Gehalt eines Berufstätigen auf die gesamte Zeit der Berufstätigkeit zusammenzählen so kommen nicht selten Millionenbeträge heraus. Würde aber aus einem gesundheitlichen Grund die Arbeitskraft verloren gehen, so verliert man auf Dauer auch das Einkommen und somit seinen hart erarbeiteten Lebensstandard.

Was sind die häufigsten Ursachen einer Berufsunfähigkeit & Fluguntauglichkeit?

Vorab gesagt, jeder 4. Wird im Laufe seiner beruflichen Karriere entweder vorübergehend oder dauerhaft berufsunfähig.

  • 28% wegen psychischer Erkrankungen
  • 20% wegen Krebserkrankungen
  • 19% wegen orthopädischer Erkrankungen (meist Rücken)
  • 11% wegen einem Unfall
  • 1,4% wegen neurologischen oder sonstigen Erkrankungen
  • 0,8 % wegen Herz und Kreislauferkrankungen

Würde nicht der gesetzliche Schutz ausreichen?

Es gibt unterschiedliche Einstufung in Teilerwerbsunfähig und Vollerwerbsunfähig. Hierbei geht es nicht darum, ob sie Ihren Beruf noch ausüben können, sondern darum, ob Sie weiterhin in der Lage sind einer Tätigkeit nachzugehen. Dabei müssen Sie diese nicht tatsächlich ausüben.

Anspruch auf ein Teilerwerbsunfähigkeitsrente haben Sie, sollten Sie in der Lage sein zumindest 3 Std am Tag, aber keine 6 Std am Tag arbeiten können. Die Höhe der Rente beträgt ca. 15%-19% Ihres  Bruttoeinkommens.

Anspruch auf eine volle Erwerbsunfähigkeitsrente haben Sie, sollten Sie keine 3 Std. am Tag einer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können. Die Höhe der Rente beläuft sich in diesem Fall auf ca. 30%-38% des Bruttoeinkommens.

Nicht jeder hat automatisch Anspruch auf eine staatliche Erwerbsunfähigkeitsrente

Selbstständige

Auch wenn diese freiwillig in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, sind sie nicht automatisch sofort versichert. Anspruch liegt nur vor, wenn vor dem 01.Januar 1984 fünf Beitragsjahre liegen und danach die Beiträge lückenlos einbezahlt wurden bzw. werden.

Berufsanfänger

Haben keinen Anspruch, denn erst nach 5 Jahren Beitragsentrichtung, greift die gesetzliche Absicherung bei Erwerbsunfähigkeit

Schüler und Studenten

Selbstreden zahlt diese Gruppe nicht in die Beitragskassen ein. Somit besteht kein Anspruch auf eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Ein Absicherungsanspruch gibt es lediglich aus der gesetzlichen Unfallversicherung, aber nur wenn ein Unfall während der Schule oder des Studiums passiert. Zusätzlich ist der Schüler/Student auf dem direkten Weg zur Schule/Uni und auf dem direkten Heimweg von der Schule/ Uni in der Unfallversicherung versichert.

Die Vorteile einer Flugunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung

Ihre Fluguntauglichkeitsversicherung soll Schritt halten!

  • Erhöhungsmöglichkeiten ohne erneute Gesundheitsfragen
  • Ob Dynamik oder Lebensphasenkonzept, eine FU / BU sollte Erhöhungsmöglichkeiten ohne erneute Gesundheitsprüfungen bieten, damit sich der Vertrag an Ihre Lebenssituation anpasst und ein veränderter Gesundheitszustand der idealen Absicherungshöhe nicht im Wege steht.
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Auch bei dauerhafter Verlegung des Wohnortes weiterhin den BU Schutz genießen
  • Ein Berufswechsel?
  • Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) & Fluguntauglichkeitsversicherung (FU), sollte das ohne Änderungen und ohne Meldepflicht mitmachen, auch wenn der neue Beruf ein höheres Risiko mitbringt
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Wie bereits erwähnt verzichten die meisten Versicherer bereits darauf. Dennoch sind oftmals solche Klauseln in bestehenden alten Verträgen zu lesen. Hier gilt lieber einmal mehr prüfen, als das Nachsehen im Notfall zu haben
  • Einschluss einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung
  • Hier leistet der Versicherer bereits bei Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder Bescheinigungen (auch hier muss der Versicherte für zumindest 6 Monate krank sein, um Anspruch auf Leistung zu haben) eines behandelnden Arztes, also bei der Vorlage des „gelben Zettels“. Somit erhält die versicherte Person sehr schnell eine Vorableistung aus der Versicherung

 

Die Fluguntauglichkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung bietet übrigens auch einen optimalen Schutz für Flugbegleiter und Piloten, denn auch wenn diese Berufsgruppen Ihren Beruf aus gesundheitlichem Grund nicht mehr ausüben können, springt die Fluguntauglichkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung im vollen Umfang ein!

Wir helfen Ihnen gerne Ihre Arbeitskraft optimal abzusichern. Schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen, sollten Sie längerfristig oder langfristig krank werden, denn es gibt nichts schlimmeres als gegen eine Krankheit zu kämpfen und gleichzeitig in finanzielle Schieflage zu geraten!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufigsten Fragen 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU schützt vor den finanziellen Verlusten, sollte der Versicherte aus gesundheitlichem Grunde nicht mehr in der Lage sein, seinen Beruf auszuüben. Ab wann springt die Flugunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung ein?

In den meisten Verträgen ist geregelt, dass der Versicherte Anspruch auf die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente & Flugunfähigkeitsrente hat, sollte er für zumindest 6 Monate oder länger aus gesundheitlichem Grund, der ärztlich nachzuweisen ist, nicht in der Lage sein seinen Beruf auszuüben. Versichert ist man zumeist für den gesamten Zeitraum der Berufsunfähigkeit und erhält auch rückwirkend die Zahlung der Rente, wenn die Gesellschaft die Berufsunfähigkeit festgestellt hat.

Im Grunde verpflichtet sich der Versicherer zu einer Zahlung der BU Rente bis zu dem vereinbarten Endalter, sollte der Versicherte dauerhaft außerstande sein, seinen Beruf weiterhin auszuüben. In der Praxis ist es aber häufig so, dass der Versicherte nur für eine gewisse Zeit berufsunfähig ist und danach seinen Beruf wieder ausüben kann. In diesem Fall bezahlt der Versicherer den ärztlich nachgewiesenen Zeitraum der BU. Nach Wiederaufnahme des Berufs läuft der Versicherungsschutz weiter. Viele Berufsunfähige streben eine neue Karriere an. Sollte dies eintreffen und der Versicherte übt konkret eine neue Tätigkeit aus, so findet man in den heutigen Verträgen oftmals die gesetzliche Regelung, dass der Versicherer nur dann die Zahlung der mtl. Rente einstellen kann, wenn die versicherte Person nicht mehr als 20% Gehaltsverlust in einer neuen Tätigkeit hat, oder wenn die neue Tätigkeit nicht gleichwertig (Ansehen, Ausbildung) mit der versicherten Tätigkeit ist.

Die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente wurde im Jahr 2001 abgeschafft. Jetzt gibt es die Erwerbsminderungsrente. Die Anspruchsprüfung ist einfach gehalten. Erwerbsminderungsrenten werden in der Regel nur für einen bestimmten Zeitraum bewilligt. Nur wenn es unwahrscheinlich ist, dass die Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt werden kann, und wenn jemand unter drei Stunden täglich arbeitsfähig ist, kann die Rente unbefristet bewilligt werden. Der Anspruch auf die EM-Rente besteht nur, solange die Erwerbsminderung besteht. Das bedeutet, dass die Erwerbsminderungsrente wieder entzogen werden kann, sobald sich der Gesundheitszustand bessert.

Wer mehr als sechs Stunden arbeiten kann, bekommt keine. Wer zwischen drei und sechs Stunden arbeiten kann, bekommt die Hälfte. Wobei das „Arbeiten“ nichts mit dem Beruf zu tun hat. Ein Pilot, der aufgrund eines Nervenleidens, zitternden Händen bekommen hat, kann theoretisch ja noch als Produktionshelfer arbeiten. Oder ein Lehrer als Pförtner.  Sie können sich daher sicher vorstellen, wie schwierig es ist, hier eine Leistung zu erhalten. Auch die Höhe der Absicherung ist recht „einfach“ gehalten. Nämlich 38% des letzten Bruttoeinkommens. Bei einem Arbeitnehmer, der 266 € verdient hat, wären das gerade einmal 988 €. Zuviel um zu sterben und zu wenig, um zu leben. Private Vorsorge tut Not.

Wenn Sie Ihren Beruf auf Grund von Krankheit oder Unfall nicht mehr ausüben können, ist die Flugunfähigkeitsversicherung & Berufsunfähigkeitsversicherung die einzige Möglichkeit, das bisherige Einkommen abzusichern. Auch bei vorübergehender Fluguntauglichkeit & Berufsunfähigkeit leistet die Versicherung. Die FU Versicherung & BU Versicherung hält alles zusammen. Wenn Sie nicht mehr arbeiten können, verdienen Sie als Pilot, Flugbegleiter oder Fluglotse kein Geld mehr und könnten sich die anderen Bausteine Ihrer Vorsorge nicht mehr leisten. Schnell können Kreditraten oder einfach nur mal Essen gehen, zur unüberwindlichen Hürde werden.