Links überspringen

LOSS OF LICENCE (LOL)

LOSS OF LICENCE (LOL) KONZEPTE

Wir sind Experten, wenn es um das Thema Loss of Licence Versicherung für Piloten, Flugschüler und Fluglotsen geht. Dabei bedienen wir nicht, wie viele Mitbewerber, ein bestimmtes Loss of Licence Produkt, sondern verfügen über mehrere Varianten und Anbieter von Loss of Licence Versicherungen.

Bei uns steht die persönliche Beratung im Mittelpunkt und wir schauen uns immer die aktuelle persönliche Situation von Ihnen an. Desweiteren beziehen wir in unsere Berechnungen auch die aktuellen MTV´s Ihre Airline mit ein. Bei Bedarf prüfen wir in unserem Security Check LOL, Ihre bestehenden Verträge auf eventuelle Schwachstellen (kostenlos). Viele Bedingungswerke haben erhebliche Lücken und Wiedersprüche, welche im Leistungsfall zu Kürzungen oder Nichtzahlung führen könnten. Kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten Sie gerne! Als Erstes können Sie hier gerne Wissenswertes zur Loss of Licence lesen.

  • Was ist versichert?
  • Wann liegt eine Berufsunfähigkeit vor
  • Wie berechnen Sie die Versicherungsbeiträge?
  • Welche Ereignisse sind u.a. nicht mitversichert?
  • Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen

Laut den Versicherungsbedingungen einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist man berufsunfähig, wenn man zu mehr als 50% den zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kann. Der Verlust der Lizenz wird dem gleichgestellt, da man zu 100% seinen Beruf nicht mehr ausüben kann/ darf und da einem 50% Arbeitsleistung in diesem Fall nichts bringen. Die LOL- Regelungen sind auch einfacher für den Versicherer da keine langwierigen Prüfungen anfallen. Es muss nur der Status der Lizenz geprüft werden.

Deutsche Lebensversicherer verwenden vorwiegend folgende Definition von Berufsunfähigkeit: „Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich sechs Monate ununterbrochen außer Stande ist, ihren Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung ausgeübt werden kann und ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.“

Der Versicherungsbeitrag ist abhängig von folgenden Faktoren:

Eintrittsalter, Beruf, gewünschte Rentenhöhe, Gesundheitszustand, Versicherungsdauer, Zusatzleistungen (z. B. eine garantierte jährliche Steigerung der Rente im Leistungsfall) und den gewünschten Zusatzversicherungen (z.B. Risikolebensversicherung oder Pflegezusatzversicherung).

  • Liegt die Berufsunfähigkeit unter 50%, wird normalerweise keine Leistung ausbezahlt.
  • Terror- und Kriegsereignisse sind in der Regel vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
  • Bei Vorsatz wird nicht geleistet
  • Bei Vertragsabschluss bereits bestehende Erkrankungen werden meist ausgeschlossen oder führen zu einem Risikozuschlag, d.h. der Monatsbeitrag erhöht sich um einen bestimmten Prozentsatz. Teilweise ist aufgrund von Vorerkrankungen kein Versicherungsschutz mehr möglich.

Darüber hinaus empfiehlt sich eine Pflegezusatzversicherung, um im Falle einer Pflegebedürftigkeit finanzielle Unterstützung zu erhalten, da die gesetzliche Pflegeversicherung nur eine Basisabsicherung darstellt. Die Kosten für häusliche Pflege oder Pflegeheime sind höher als die gesetzliche Absicherung. Zudem gilt „Kinder haften für Ihre Eltern“ auch finanziell, wenn die Kosten nicht bestritten werden können.

Es sollte auch über eine ausreichende private Rentenversicherung nachgedacht werden, da die Berufsunfähigkeitsversicherung maximal bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter zahlt. Hier gibt es die Möglichkeit der Beitragsübernahme durch die Rentenversicherung im Falle der Berufsunfähigkeit.

Da die Prozesskostenquoten gerade in der Sparte der Berufsunfähigkeitsversicherung signifikant sind durch den Missbrauch, der versucht wird, lohnt es sich auch eine Rechtsschutzversicherung zu haben, um sein Recht im Zweifel durchbringen zu können. Alle Kosten für die Rechtsanwälte, Gerichte, nötige Gutachten etc. würden hierbei übernommen. Hier sollte auch auf einen Spezial-Straf-Rechtsschutz geachtet werden, um auch gegen strafrechtliche Vorwürfe vorgehen zu können.

Fakten

Die eigene Arbeitskraft stellt einen Grundpfeiler für ein regelmäßiges Einkommen dar. Im Fall der Berufsunfähigkeit fällt das Einkommen weg und die Betroffenen sehen sich oft dramatischen Veränderungen ausgesetzt, da in aller Regel der bisherige Lebensstandard nicht gehalten werden kann, da es nur unzureichende gesetzliche Absicherung gibt. Piloten und Fluglotsen gehören zu der speziellen Berufsgruppe, die schon vor Eintritt einer schweren Erkrankung von einem Berufsverbot getroffen werden können. Hier bedarf es der sogenannten Loss of License Absicherung.

In aller Regel handelt es sich um Berufsunfähigkeitspolicen, die über die loss of license Klausel verfügen. Problematisch ist, dass es nur eine handvoll Versicherer gibt, die diese wichtige Klausel für Flugpersonal überhaupt anbieten. Umso Schwieriger ist es, wenn bereits Vorerkrankungen den Abschluss einer Versicherung zusätzlich erschweren.

Neben den klassischen Berufsunfähigkeitsversicherungen gibt es noch Sonderformen der Loss of License Versicherung, wo eine im Antrag vereinbarte Einmalsumme bei Lizenzentzug ausgezahlt wird. Es gibt Berufe, bei denen ein offensichtlich erhöhtes Risiko für die Berufsunfähigkeit besteht, so wie Dachdecker oder Fliesenleger. Daneben sind aber auch zunehmend klassische „Schreibtischjobs“ von Berufsunfähigkeit betroffen. Die deutsche Rentenversicherung Bund gibt an, dass jeder vierte Arbeitnehmer frühzeitig von einer Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung betroffen ist. Ursachen sind oft Skelett oder Muskelerkrankungen sowie Herz- und Kreislauferkrankungen. Aber auch psychische Erkrankungen werden immer öfter registriert.

Durch sehr laute Musik zieht sich ein Pilot ein Riss am linken Trommelfell zu. Der Riss wird erst bei der nächsten Routineuntersuchung bemerkt, da er ihn nicht beeinträchtigt hat. Aufgrund der theoretischen Gefahr von Schmerzen und dem Verlust des Gleichgewichtssinns bei erhöhtem Kabinendruck während des Fluges, wird die Lizenz auf Anweisung des Fliegerarztes vom Luftfahrtbundesamtes dauerhaft ruhend gestellt.

Hauptgründe für den Verlust der Lizenz bei Piloten:

  • Rücken
  • Allergien
  • Gehör

Ein Fluglotse klagt über Rückenschmerzen, die durch die langjährige sitzende Tätigkeit entstanden sind. Die regelmäßigen Schmerzattacken stören dabei erheblich die Konzentration. Der Arzt empfiehlt die dauerhafte Ruhendstellung der Fluglotsenlizenz.

Hauptgründe für den Verlust der Lizenz bei Fluglotsen:

  • Augen
  • Rücken
  • Psyche
Als Pilot ist der Verlust der Lizenz eine finanzielle Bankroterklärung, wenn er nicht rechtzeitig vorgesorgt hat. Daher besitzt ein jeder Pilot eine Loss of Licence für Piloten (LOL für Piloten) Versicherung. Wir haben noch keinen Piloten in der Beratung gehabt, der keine Loss of Licence
für Piloten (LOL für Piloten) Versicherung in seinem Portfolio hatte. Da der Markt und daher auch die Möglichkeiten stark  begrenzt sind, finden wir auch immer die üblichen Verdächtigen Loss of Licence (LOL für Piloten)Versicherer für Piloten in den Ordnern  der Piloten.
Wir haben in den letzten Jahren zusammen mit Fliegerärzten, Piloten, Verbänden, Flugmedizinischen Zentren und anderen  Institutionen eine Vielzahl von Gesprächen geführt. Daher sind uns die Probleme bei den Produkten bekannt. Wir wissen was die Bedingungswerke beinhalten und welche Faktoren wichtig sind Gerne stellen wir Ihnen Ihre aktuellen Loss of License für Piloten (LOL für Piloten) Produkte mit anderen Policen und Alternativen gegenüber. Bei unserem Vergleich gehen wir auch auf die eventuelle Versteuerung
und Bedingungen und deren Nachteile ein. Wenn es keine Optimierungs Potentiale gibt bekommen Sie das von uns atestiert. Dieser Vergleichsservice ist kostenlos.
Wir freuen uns, dass Sie eine Laufbahn als Pilot einschlagen möchten! Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Loss of
Licence (LOL für Flugschüler) Versicherung für Flugschüler ist eine must have Versicherung.Wie Sie sicherlich wissen, muss in
regelmäßigen Abständen, ein medizinisches Attest Ihrer Flugtauglichkeit eingeholt und vorgelegt werden. Klar könnten Sie einen andere
Arbeit annehmen, aber in den meisten Fällen ist der finanzielle Verlust nicht aufzufangen. Des Weiteren ist eine Loss off Licence (LOL für
Flugschüler) Versicherung für Flugschüler oder eine andere Absicherung der Flugdiensttauglichkeit eine Vorrausetzung für das Erlangen
einer Flugschülerfinanzierung (Kredit für die Pilotenausbildung).

Nutzen Sie auch unseren Service für Flugschülerfinanzierung oder Pilotenausbildung Finanzierung (Ausbildungskredit)

Fluglotse ist ein Beruf mit viel Verantwortung. Sie weisen die Wege und
arbeiten Hand in Hand mit Piloten zusammen. Ohne Sie würde im
Himmel, dass reinste Chaos herrschen. Genau so können Sie sich die
Situation vorstellen, wenn Sie die Lizenz entzogen bekommen und keine
Loss of Licence (LOL) für sich abgeschlossen haben.

So wie Sie mit dem Piloten Hand in Hand arbeiten, möchten auch wir mit Ihnen zusammena arbeiten. Lassen Sie uns doch mit der Loss of Licence (LOL)  Versicherung für Fluglotsen starten.  Wir übernehmen das Höchstmaß an Verantwortung, wie Sie bei den Piloten. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns dieses Vertrauen entgegenbringen.

Wie geht es weiter?

Ich möchte einen Loss of Licence Security Check erstellen lassen Sie haben noch Fragen? Sie haben mich überzeugt! Termin vereinbaren Sie haben dieses Produkt aber keinen Betreuer? Gerne übernehmen wir kostenlos